• 08.01.21 | 16:59
  • GamesInBavaria
  • News

#GamesInBavaria Newsflash 1/2021

Das Team von Games/Bavaria wünscht allen Studios, Studierenden und Freund*innen der bayerischen Gamesbranche ein gutes neues Jahr 2021. Zum Start in die wöchentliche Newsreihe präsentieren wir euch eine Ausschreibung für eine App, sowie weihnachtliche und neujährliche Updates aus unterschiedlichen Games made in Bavaria.

Auf dem Deutsche eVergabe Unternehmen Vergabeportal gibt es aus Bayern eine neue Ausschreibung, die für Gamesunternehmen interessant sein könnte. Das Bayerische Staatsministerium für Digitales ist auf der Suche nach einem Partner zur Erstellung und Betreuung einer Medienkompetenz-App „Sicher Surfen für Grundschüler“ zur Sensibilisierung bzgl. der Gefahren im Internet. Die Vergabeunterlagen könnt ihr herunterladen, indem ihr in der Ausschreibungsliste hier in der Suchfunktion z.B. den Begriff „Medienkompetenz“ eingebt. Das Einreichen von Angeboten für die europaweite Ausschreibung ist noch bis zum 21. Januar möglich, das Angebotsvolumen beträgt insgesamt 550.000 EUR.

Ende Dezember veröffentlichte der Cyber Innovation Hub der Bundeswehr einen Post mit Video zu Minecraft AR Gamification by Way Digital Solutions. Inhalt des AR-Programms ist das Errichten eines Feldlagers im Einsatz mit agilen Methoden, das via Minecraft unter Berücksichtigung von Faktoren wie Ressourcenknappheit errichtet wird.  Durch die spielerische Vermittlung mittels AR und gleichzeitige Anwendung der Lehrinhalte, lassen sich Motivation und Lernerfolg unterstützen bzw. steigern. Hier findet ihr noch mehr Informationen über Way Digital Solutions.

Ebenfalls kurz vor Weihnachten erschien auf GamesWirtschaft ein Interview mit dem Travian Games COO und Managing Director Fabian Hammes. Darin geht es um die neue „Lead Mobile“ Strategie des Münchner Studios und um das Titelportfolio, an dem gerade gearbeitet wird. Einen weiteren Jahresrückblick hat Cyan Planet hier für euch vorbereitet – und diese Animation von Weltenwandler Design finden wir für 2020 ebenfalls sehr passend. Auf 2020 blickt auf upjers zurück im ersten Wochenrückblick des Jahres.

Wenn ihr mehr über das außergewöhnliche Game Fireside von Emergo Entertainment erfahren wollt, könnt ihr hier im Devlog vom 20. Dezember nachlesen, wo die Reise für das Spiel hingeht, das die Pausen auf einer langen Reise in den Fokus nimmt. Donnerstags gibt es jetzt auch wieder das Coworking von Emergo Entertainment auf Twitch. Der Anfang eines Monats ist dann auch der perfekte Zeitpunkt, um den Progress Report von Clockwork Origins zu lesen.

Falls ihr die Stream-Spielesammlung Viewergames Arcade von Spaceflower noch nicht ausprobiert habt, könnt ihr die Extension jetzt live auf Twitch testen. Alle Informationen und Links findet ihr hier im Tweet.

Auf Dein SPIEGEL wurde am 29. Dezember ein Artikel zu dem Thema veröffentlicht, wie ein Videospiel entsteht. Interviewt wurde dafür Michael Wacker, Gründer und Geschäftsführer von Gentle Troll. Berichtet wird über den Titel Underdown, über die Suche nach einem Publisher und die Finanzierung.

GamersGlobal hat zu Weihnachten eine Spendenaktion gestartet und insgesamt über 25.000 Euro dabei gesammelt. Mit der Finanzspritze werden die Pläne für 2021 konkretisiert und umgesetzt.

Insbesondere auf Februar 2021 freut sich ClaudiaTheDev, denn dann startet die Kickstarter-Kampagne für Ova Magica, die mittlerweile über 500 Follower hat. Als Countdown bis zum Launch der Kampagne gibt es im Januar ein Reveal der Charaktere in Ova Magica, die Spieler befreunden können.

Wenn ihr Ova Magica auf Kickstarter gefolgt seid, könnt ihr auch gleich noch Hauma von SenAm Games auf Steam wishlisten. Hier findet ihr noch ein Review des Announcement-Trailers dieses Noir Interactive Graphice Novels.

2020 gab es auch noch einige Auszeichnungen. Beispielsweise landete Through the Darkest of Times (Publisher: HandyGames) auf der Liste der besten Games 2020 des The New Yorker – und El Hijo vom selben Publisher wurde vom SPIEGEL zu Weihnachten als Geschenk empfohlen. – und wir drücken den bayerischen Nominierten für den DEP weiterhin die Daumen für die Verleihung am 20. Januar. Desperados III von Mimimi Games schaffte es außerdem auf Luke Plunkett’s Top 10 Games Of 2020 und unter die Best Reviewed Games of 2020 bei IGN. Sword of the Necromancer, in das GameSeer investiert, gehört außerdem zu den Top 5 Indie Games im Januar bei Indieplanet.

Für das Duel Card Game Crimson Company gibt es seit der aktuellen Collector’s Edition auch einen Solo Mode, für den es hier ein Playthrough auf YouTube von Play It Yourself gibt. Die beiden Gründer Dario und Fabian waren außerdem im Nerdlab Podcast zu Gast und sprachen dort über Elegance in Game Design. Im Blog findet ihr außerdem Artworks zu neuen Charakteren der kommenden Expansion sowie Trophäen für die kommenden Seasons für das Ranking in der App. Ihr könnt das Spiel jetzt auch im Browser antesten.

Chimera Entertainment ist nach wie vor auf der Suche nach tatkräftiger Unterstützung für kommende Projekte. In diesem Weihnachtsvideo erhaltet ihr einen kleinen Einblick in die Holiday Party des Studios und lernt ein paar Gesichter aus dem Team kennen. Auch weitere Unternehmen aus der remonte control productions Family stellen ein; alle Jobs findet ihr hier. Weitere Stellenausschreibungen tauchen u.a. auch bei Twitter in unserer Liste #GamesInBavaria auf, der ihr hier folgen könnt. Vor allem jetzt zu Jahresbeginn findet ihr dort zahlreiche Tweets mit offenen Stellen.

2020 wurde zum ersten Mal die Verlagsprämie des Freistaats Bayern vergeben, bei der 10 Verlage mit jeweils 5.000 EUR ausgezeichnet wurden. Darauf gestoßen sind wir über einen Tweet von Mixtvision. Der Publisher des Games A Juggler’s Tale (das im Übrigen zu den Insider-Tipps der GameStar für 2021 zählt) hat eine Prämie für die geplante Veröffentlichung des Games als Buch erhalten. Wir sind gespannt auf das Projekt und freuen uns, dass das Crossmedia-Konzept unterstützt wird.

Moebius Games arbeiten derzeit an einem neuen, vom Bund geförderten Game namens Panic Mode. Auf dem Twitter-Account des Spiels findet ihr einige witzige Animationen und Screenshots von „Pamperümpel Industries™“ – wir empfehlen insbesondere das Weihnachtsvideo.

Auch BitBarons tüfteln aktuell an einem neuen Projekt, das vom Bund gefördert wird. Das Point&Click Adventure Game Jerry McPartlin im Rock’n’Roll-Stil befindet sich derzeit in der Prototypenentwicklung.

Bayerische Unternehmen wie audEERING konzentrieren sich auf die Weiterentwicklung von KI in unterschiedlichen Anwendungsbereichen. Die Firma zählt jetzt auch zu den mittlerweile 200 deutschen Startups im Bereich KI, die auf der German AI Startup Landscape gelistet sind.

Eine bemerkenswerte Nachricht gibt es von CipSoft: Das Regensburger Unternehmen spendete bereits zu Beginn der Pandemie einen signifikanten Betrag für die Bekämpfung von COVID-19 und unterstützte im Dezember einmal mehr zwei Hilfsorganisationen finanziell.

Bei der großen Anzahl bayerischer Gamesfirmen kann es vorkommen, dass wir die eine oder andere Neuigkeit übersehen. Ihr habt Neuigkeiten für den nächsten Artikel? Dann schreibt uns gerne eine E-Mail an mail@games-bavaria.com oder kontaktiert uns auf Facebook. Außerdem seid ihr zum Austausch mit anderen Gamesfirmen in die Facebook-Gruppe Gamesgrantler – The Games/Bavaria Community Group eingeladen. Über ein Follow auf Twitter und auf LinkedIn freuen wir uns ebenfalls.

Eine Übersicht der bayerischen Gamesfirmen mit u.a. Entwicklern, Publishern, Dienstleistern und öffentlichen bzw. Bildungseinrichtungen in Bayern findet ihr hier auf der gamesmap. Falls eure Firma dort noch nicht eingetragen ist oder der Eintrag aktualisiert werden muss, könnt ihr die Änderungen entweder selbst nach Anmeldung vornehmen oder uns eine E-Mail schicken.