• 19.08.18 | 11:29
  • Games

Deutscher Computerspielpreis: So sehen Sieger aus

Der 10. April 2018 war für die rund 60 Kreativen des Giebelstädter Spieleherstellers HandyGames ein Feiertag. Nachmittags die Zusage bayerischer Fördergelder für das Aufbauspiel „Townsmen VR“.

Am Abend der Sieg beim Deutschen Computerspielpreis. Was lange reift, wird von Jahr zu Jahr besser. Das gilt zumindest für „Townsmen“, das Aufbau-Strategiespiel des Spieleherstellers HandyGames aus dem fränkischen Giebelstadt. „Townsmen“ handelt von emsigen Siedlern: Holzfäller schlagen Bäume, Zimmerleute bauen Häuser daraus – Landgewinnung auf die unterhaltsame Tour. Der Spieler behält als gottähnliche Vaterfigur (hoffentlich) den Überblick. Er lenkt seine Pioniere mal hierhin und mal dorthin, sodass das Dorf wachse und gedeihe.

Die Urversion dieser klassischen Aufbauidee datiert zurück in das Jahr 2002 und wird seitdem stetig weiterentwickelt. Wichtigster Unterschied in der aktuellen Variante: Die kleinen Bauherren sind lustig animiert und füllen eine herrlich bunte Welt mit Leben. Sie laden den Spieler zum Mittendrinsein ein statt nur zum Dabeisein. Unter dem Titel „Townsmen VR“ ist HandyGames´ Spielereihe in der Virtual Reality-Moderne angekommen. Der Betrachter trägt ein VR-Headset auf dem Kopf und Controller in Händen. Er sieht sein Volk aus der Ich-Perspektive, kann mit seinen Händen aktiv in die Umwelt eingreifen, kann Bäume ausreißen oder mit dem Finger Aggressoren von der Landkarte schnipsen.

Die aktuelle Version räumte an besagtem 10. April 2018 gleich zweimal ab. Am Nachmittag sagte der Freistaat Bayern über seine Förderinstitution – den FilmFernsehFonds FFF Bayern – zu, dass er die Weiterentwicklung des Projekts mit 300.000 Euro fördert. Am Abend desselben Tages folgte im Rahmen der Verleihung des Deutschen Computerspielpreises 2018 die Auszeichnung mit dem Award „Bestes Gamedesign”. Und damit weitere Fördergelder in Höhe von 40.000 Euro. Glückwunsch!

Den vollständigen Artikel finden Sie auf der Website des MedienNetzwerk Bayern.

BU: In Giebelstadt entwickelt das Team von HandyGames das Aufbaugame „Townsmen VR“, das beim Deutschen Computerspielpreis 2018 den Sieg in der Kategorie „Bestes Gamedesign“ abräumen konnte

Foto: HandyGames