About Games/Bavaria

Ansprechpartner Bayern

Als direkte Ansprechpartner für Vernetzung, Events und alles rund um die Dachmarke Games/Bavaria stehen Ihnen die beiden Robins im WERK1 zur Verfügung.

Robin Hartmann

hält seit 2014 die Stellung im WERK1 als Projekt Lead Games der Dachmarke Games/Bavaria. Er koordiniert die Zusammenarbeit mit den Partnern und ist maßgeblich für die Zusammenarbeit mit der Politik zuständig.

Robin Kocaurek

wechselte 2017 aus dem mitgegründeten Spielestudio Klonk in das Lager von Games/Bavaria im WERK1. Als Projekt Manager Games ist er vor allem für Öffentlichkeitsarbeit und Events verantwortlich.

Dr. Michaela Haberlander

hat die Gamesförderung seit ihrer Etablierung in Bayern in 2009 aufgebaut und mit Fachveranstaltungen wie die Update Games und die Gamesbergwanderung ergänzt. Als langjährige Filmförderreferentin bietet sie den Gamesschaffenden hervorragende Kontakte in die Film- und TV Branche. Beim FFF betreut sie alle Antragsteller in den Bereichen Prototypen- und Produktionsförderung.

Lena Fischer

kam im Jahr 2017 als Verstärkung zum FFF Bayern. Ihre Hauptaufgaben sind die Betreuung der AntragstellerInnen in der Konzeptförderung und im Bereich VR (Prototyp). Mit ihrem Medien- und Informatikstudium sowie ihrer Branchenerfahrung ergänzt sie die Arbeit des FFF Bayern an vielen Stellen.

Ziele

Die erklärten Ziele der Dachmarke Games/Bavaria: den Standort unterstützen, attraktiver machen und nach außen vertreten. So ist die zugängliche strukturelle Unterstützung durch Veranstaltungen und Vertretung auf internationalen Events ebenso relevant wie die direkt Förderung von hochwertigen Projekten aus Bayern.

Die vielfältigen Aufgaben und Ziele der Partner vereinen sich unter dem Schirm der Dachmarke und tragen zum Games-Ökosystem in Bayern bei.

Historie

01.November2009

Wo alles begann…

Seit 2009 fördert der FFF Bayern Konzepte, Prototypen und Produktion von hochwertigen Videospielen. Diese direkte Fördermaßnahme ist der Beginn des staatlichen Engagements im Bereich Games in Bayern.

01.January2012

Games/Bavaria wird gegründet

2012 wird für einen gemeinschaftlichen Besuch der Vernetzungsmesse Game Connection Europe von Unternehmern, unter der Federführung von Johannes Roth, das Label “Games/Bavaria” ins Leben gerufen. Dieser öffentliche Auftritt mit rund 16 Unternehmen war der erste Meilenstein von Games/Bavaria. Die Reise nach Paris und der Messebesuch wurden damals von Bayern International unterstützt.

01.January2013

Das WERK1 als neuer Standort

Mit der Eröffnung des Startup-Inkubators WERK1 in München im Januar 2013, konnte diese Unterstützung auch personell begleitet werden. Ein Projektmanager Games wurde zur Unterstützung der Initiativen der Community angestellt. Das Bayerische Wirtschaftsministerium unterstützte schon damals die Bestrebungen der Branche lokale wie internationale Verbindungen zu stärken und weiter auszubauen.

01.January2017

G/B wächst

Mit der Erweiterung um eine weitere Stelle im WERK1 sowie beim FFF Bayern wurde 2017 der Auftrag bestätigt und das Programm von Games/Bavaria ausgebaut.