• 16.07.20 | 17:14
  • GamesInBavaria
  • News

#GamesInBavaria Newsflash: Kingsblood, Releases für Google Stadia und Lese-Tipps

Die Bewerbung für die Games/Bavaria-Angebote für die virtuelle gamescom und die digitale devcom läuft diese Woche auf Hochtouren. Doch auch für 2021 gibt es schon erste Messepläne und natürlich tut sich in den virtuellen Welten der bayerischen Games wieder so einiges. Viel Spaß beim Lesen!

Ihr wollt mit Games/Bavaria günstig auf die gamescom und/oder auf die devcom? Hier findet ihr unser gamescom-Angebot für einen B2C-Auftritt und hier die Informationen für einen geplanten devcom-Auftritt bei ausreichend großem Interesse. Derweilen hat Bayern International eine Pressemitteilung herausgegeben, die fast 60 Messebeteiligungen auf sieben Kontinenten im Jahr 2021 vorsieht. Bei relevanten Messen könnt ihr unter dem Dach eines bayerischen Gemeinschaftsstandes das Risiko durch eventuelle, Corona-bedingte Absagen minimieren.

Seit Ausbruch des Coronavirus arbeitet ein dreiköpfiges Entwicklerteam an dem Gaming-Projekt „Kingsblood“. Das Story-lastige Game nimmt langsam Form an. In einer von Drama, politischen Intrigen und Mystik erfüllten mittelalterlichen Welt begleitet man als Spieler das finstere Schicksal dreier Geschwister von ungewöhnlicher Abstammung. Das Kampfsystem orientiert sich stark am Genre „Autochess“ – die Komposition einer Kampfgruppe wird also großen Einfluss auf deren Schlagkraft haben. Die Fortschritte veröffentlicht das Trio jede Woche hier auf YouTube in Form eines Devlogs; die Bilder stammen vom Instagram-Account des Teams. Folgt dem Team auch hier auf Twitter.

Bereits Ende Juni hat Boxelware ein neues Update für Avorion herausgebracht mit Verbesserungen an Story, Tutorial und Galaxie-Karte. Noch bemerkenswerter sind jedoch die Schiffe, die Fans in der SciFi-Aufbausimulation im Weltraum bauen. Im Steam-Workshop könnt ihr die Kreationen durchsuchen und die Fundstücke des Teams findet ihr hier auf Twitter.

HandyGames hat diese Woche das One Hand Clapping Game als Early-Access-Version für Google Stadia veröffentlicht. In diesem Singspiel verändert ihr die Welt mit eurer Stimme und trainiert dabei euer Rhythmusgefühl und die Stimmbänder. Ein Developer-Insight-Video zum Release findet ihr hier auf YouTube und hier gibt es weitere Informationen zu dem Game bei HandyGames.

Das WERK1 hat vor Kurzem eines unserer Gaming-Startups vor die Kamera bekommen. Die zwei Köpfe hinter Two Pencils stellen sich und ihr Projekt hier in einem einminütigen Video vor. Ihr Projekt Option 3 wird aktuell auch vom FFF Bayern gefördert.

Und noch einmal Google Stadia: Am 1. Juli hat FDG Entertainment das Game Monster Boy auf der Gaming-Plattform released. Videomaterial zu dem Game findet ihr hier auf YouTube. Monster Boy ist ein farbenfrohes Sidescrolling Action Adventure, das in Zusammenarbeit mit dem Schöpfer der Wonder Boy in Monster World-Serie kreiert wurde. Mit 6 spielbaren Charakteren erlebt ihr mehr als 15 Stunden Gameplay und entdeckt die Geheimnisse des Games. Auch verfügbar für die Switch, PS4, Xbox und bei Steam.

Ihr interessiert euch für Podcasts? Einige Gamedeveloper setzen seit Jahren auf das Format und auch unter Gamern sind Pocasts beliebt (natürlich nicht erst seit heute). Bei XPLR: MEDIA in Bavaria gibt es jetzt einen Report zum Thema „Audio on Demand“ mit Insights zum Podcast-Markt, der Podcast-Nutzung, Monetarisierung und Technik.

Wie immer empfehlenswert ist auch der freitägliche upjers-Wochenrückblick, in dem es neben spannenden Game-Updates auch um das aktuell eher bescheidene Sommerwetter geht. Mit diesen News verabschieden wir uns und euch ins Wochenende und hoffen darauf, dass die Sonne bald wieder am bayerischen Himmel erstrahlt.

Eine Übersicht der bayerischen Gamesfirmen mit u.a. Entwicklern, Publishern, Dienstleistern und öffentlichen bzw. Bildungseinrichtungen in Bayern findet ihr hier auf der gamesmap. Falls eure Firma dort noch nicht eingetragen ist oder der Eintrag aktualisiert werden muss, könnt ihr die Änderungen entweder selbst nach Anmeldung vornehmen oder uns eine E-Mail schicken.

Bei der großen Anzahl bayerischer Gamesfirmen kann es vorkommen, dass wir die eine oder andere Neuigkeit übersehen. Ihr habt Neuigkeiten für den nächsten Artikel? Dann schreibt uns gerne eine E-Mail an mail@games-bavaria.com oder kontaktiert uns auf Facebook. Außerdem seid ihr zum Austausch mit anderen Gamesfirmen in die Facebook-Gruppe Gamesgrantler – The Games/Bavaria Community Group eingeladen. Über ein Follow auf Twitter und auf LinkedIn freuen wir uns ebenfalls.