• 08.10.20 | 18:51
  • GamesInBavaria
  • News

#GamesInBavaria Newsflash: Events, Gründe zum Feiern und Dev-Infos

In dieser Folge der News aus der bayerischen Gamesbranche feiern wir Auszeichnungen und einen Geburtstag, zeigen euch einen Mix aus unterschiedlichen Game- und Medienevents und verlinken Insights ins Game Development. Ach ja, Zombies gibt es diesmal auch.

Für Kurzentschlossene hier noch einmal der Hinweis: Ab 19:30 Uhr findet heute der #CSAtalk8 der Computerspielakademie statt. In dem Talk mit Beteiligten aus dem Orbit der Computerspielentwicklung über Verantwortung, gesellschaftlichen Druck, Barrierefreiheit und kontroverse Spiele. Am 7. und 8. November wird außerdem ein Jump N Run Gamedesign-Workshop für Teilnehmende zwischen 14 und 18 Jahre in München angeboten und am 10. Oktober ein Online-Workshop für Gamedesign mit Scratch für 10- bis 16-jährige.

Wir sind noch nicht ganz sicher, wann und wie die Indie World Order #IWOCon 2020 online stattfinden wird, aber hier auf Steam könnt ihr die Convention-App im Piratenstil (?) wishlisten. IWOCon 2020 ist ein Showcase für kommende und aktuelle Indie-Games. Aus Bayern sind bisher A Juggler’s Tale und Minute of Islands vom Publisher Mixtvision dabei. Aktuell schon im Gange ist das Steam Spiele-Festival in der Herbstedition vom 7. bis zum 11. Oktober. Aus Bayern ist zum Beispiel die xDasher-Demo von Pixel Beef Games dabei.

Apropos Events: Vom 13. bis zum 15. Oktober könnt ihr euch hier kostenlos für die blooloop V-Expo anmelden und den Stand von Hologate besuchen. Die Veranstaltung ist die weltweit erste Onlinekonferenz und Ausstellung für Sehenswürdigkeiten („visitor attractions“), zu denen auch die VR-Spaces von Hologate gehören.

Am Montag, den 12. Oktober findet um 19:00 Uhr auch nach langer Zeit wieder der GameDevMuc-Stammtisch im Café Mozart in München statt. Die Anmeldung über Eventbrite ist kostenlos und wir freuen uns auf den Austausch.

Die Medientage München Ende Oktober bieten ein digitales Programm mit Highlights aus unterschiedlichen neuen und alten Medien. Cyan Planet wird dort mit SpongeSpace im Bereich XR vertreten sein. SpongeSpace ist ein virtueller Space, der mit Mozilla Hubs programmiert wurde und auf Computern sowie VR-Geräten läuft. Der Meeresschwamm bietet eine sichere und stimulierende Arbeits- und Lernumgebung, sowie 360°-Videos.

Bei upjers feiert das Browsergame My Free Farm den bereits 11. Geburtstag. Zur Feier des Tages gibt es Geschenke, ein Sammelevent für die Spieler und ein neues Angelfeature. Wir gratulieren zum Ehrentag und wünschen mindestens 11 weitere spannende Jahre. Auch anderswo gibt es Grund zum Feiern: die Sprachtherapie-App von neolexon hat den zum 3. Mal vergebenen Digitalen Gesundheitspreis von Novartis gewonnen, der mit 50.000 Euro dotiert ist. Die App für Menschen mit Aphasie und die spielerischer ausgelegte neolexon App bei Artikulationsstörungen für Kinder sind an der Schnittstelle zwischen Digital Health und Serious Games angesiedelt. Wir gratulieren dem im WERK1 angesiedelten Startup zu diesem Erfolg!

Bei dem Gamejam Ludum Dare 47 haben die Pixel Maniacs aus Nürnberg vergangenes Wochenende innerhalb von 72 Stunden mit Livestream ein Game entwickelt. Das Thema des Gamejams war „Stuck in a loop“ und dabei herausgekommen ist ein Game, bei dem ihr in die Rolle einer Zombiemutter schlüpft, die ihre Kinder mit „Brain Loops“ füttern müsst, die an euren Fingern „stuck“ sind – Dip & Flip. Hier findet ihr alle Games, die während des Gamejams entstanden sind.

Boxversionen sind immer etwas ganz Besonderes – und sogar noch mehr, wenn es sich dabei um eine Collector’s Edition handelt. Crimson Company hat im Blog diese Woche eine solche Sammleredition des Boardgames angekündigt und zeigt euch in einem kurzen Video, wie die Collector’s Edition am Fließband „zusammengeschachtelt“ wird.

Bei Clockwork Origins gibt es wie immer am Monatsanfang den Progress Report mit den Ereignissen und Updates der vergangenen vier Wochen. Wie schon in den Releases des Monats erwähnt, gab es gleich vier Patches für das Tower-Defense-Game Elemental War mit Bugfixes und Änderungen in Vorbereitung auf die Veröffentlichung der Konsolenversionen.

Für Tri6:Infinite gibt es im Oktober ein Update und die Demo des Games könnt ihr im Rahmen des Indie Outpost Nürnberg – Digital Edition am 12. Oktober spielen. Der Indie Outpost ist Teil des Games& Festivals vom 10. bis zum 18. Oktober, das von Games/Bavaria unterstützt wird. Beim Indie Outpost Nürnberg sind noch diese weiteren Spiele aus der bayerischen Community vertreten, außerdem gibt es zwei spannende Vorträge.

Boxelware hat im September bereits Teil 1 des Q&A-Videos aus dem gamescom-Livestream veröffentlicht – jetzt ist auch Teil 2 online auf YouTube. Background-Infos aus dem Bereich Investment liefert Game Seer Venture Partners. Hier findet ihr die Gründe, warum die Firma im September in das Dungeoncrawler-RPG Sword of the Necromancer investiert hat. Ein Dev Diary zu dem Titel findet ihr hier. Wie ihr Game Seer als Investor von eurem Game überzeugt, könnt ihr in diesem Blogbeitrag nachlesen.

Noch bis zum 2. November könnt ihr bei den gamesradar Golden Joystick Awards 2020 für eure Favoriten abstimmen. Mit bayerischer Beteiligung sind The Outer Worlds und Kerbal Space Program vom Publisher Private Division nominiert, sowie Wasteland 3 vom Publisher Deep Silver. Weitere Informationen zu den Awards findet ihr hier.

Neuigkeiten gibt es auch aus dem Bereich Förderung: Bis zum 1. Oktober sind bereits 18 Förderanträge zum aktuellen Förderaufruf für die Computerspielförderung des Bundes eingegangen. In einem Rundschreiben teilt das BMVI mit: „Die für diesen Förderaufruf zur Verfügung stehende Mittelausstattung bietet nach wie vor ausreichende Spielräume, so dass zum jetzigen Stand ausreichend Zeit in die Qualität des Antrags investiert werden kann. Dies kommt erfahrungsgemäß der Bearbeitungsgeschwindigkeit zu Gute.“ Es lohnt sich also, wenn ihr in den Feinschliff eurer Anträge noch ein paar Tage Zeit investiert. Am 16. Oktober startet außerdem eine neue Kursserie des DLR zweiwöchentlich freitags von 10:00 – 11:30 Uhr (siehe „V. Termine“), die Teilnahme ist ohne vorherige Anmeldung möglich.

Wir haben außerdem unseren Artikel aktualisiert zu den im Rahmen der De-miminis-Beihilfe unterstützten Projekten. Mittlerweile sind insgesamt über 200 Projektanträge bewilligt worden und die Anzahl der in Bayern geförderten Projekte ist von 17 auf 22 angestiegen.

Dass bayerische Games mit Qualität und Spielspaß punkten, honoriert auch GIGA mit einem Artikel zu den besten deutschen Spielen der letzten Jahre. Unter den 20 Titeln sind auch vier in Bayern entwickelte oder gepublishte Titel in der Liste.

Eine Übersicht der bayerischen Gamesfirmen mit u.a. Entwicklern, Publishern, Dienstleistern und öffentlichen bzw. Bildungseinrichtungen in Bayern findet ihr hier auf der gamesmap. Falls eure Firma dort noch nicht eingetragen ist oder der Eintrag aktualisiert werden muss, könnt ihr die Änderungen entweder selbst nach Anmeldung vornehmen oder uns eine E-Mail schicken.

Bei der großen Anzahl bayerischer Gamesfirmen kann es vorkommen, dass wir die eine oder andere Neuigkeit übersehen. Ihr habt Neuigkeiten für den nächsten Artikel? Dann schreibt uns gerne eine E-Mail an mail@games-bavaria.com oder kontaktiert uns auf Facebook. Außerdem seid ihr zum Austausch mit anderen Gamesfirmen in die Facebook-Gruppe Gamesgrantler – The Games/Bavaria Community Group eingeladen. Über ein Follow auf Twitter und auf LinkedIn freuen wir uns ebenfalls.