• 17.09.20 | 18:14
  • GamesInBavaria
  • News

#GamesInBavaria Newsflash: Die TOMMInierten sind da und neue Indie-Games für euren Radar

Rund 50 Personen aus der bayerischen Gamesbranche haben sich am Dienstag zur vom FFF organisierten Gameswanderung getroffen. Neben Sonne, Höhenmetern und zünftiger Einkehr gab es auch viele News und Themen zu besprechen. Eine Auswahl dieser und aller weiteren Neuigkeiten aus der bayerischen Gamesbranche findet ihr wie immer hier im Newsflash.

Am 17. Oktober um 17:00 Uhr wird der Kindersoftwarepreis 2020 live auf kika.de und bei KIKA verliehen. Die Kinderjury darf bis dahin die TOMMInierten Apps, Games und Spielzeuge in rund 20 öffentlichen Bibliotheken in ganz Deutschland testen (hier geht es direkt zur Pressemitteilung). Ganz besonders freuen wir uns über die bayerischen Produkte, die 2020 nominiert sind:

Wir drücken die Daumen für die Preisverleihung!

Bereits jetzt freuen kann sich CipSoft aus Regensburg, denn der offizielle Gameplay-Trailer für Tibia aus dem Jahr 2016 hat die 1-Millionen-Aufrufe-Marke überschritten. Wer es noch nicht kennt: Hier geht es direkt zum Video für die nächste Million Views. Tibia existiert bereits seit 1997 und ist das MMO-Urgestein. Noch mehr News mit neuem Material von CipSoft findet ihr hier bei Twitter und bei uns dann in den Releases des Monats September.

Neue Screenshots, Videomaterial und ein Update von der Handelslogik gibt es auf Twitter über Let Them Trade von Spaceflower aus Nürnberg. Werft auch einen Blick auf das Trello-Board von Spaceflower und informiert euch darüber, woran das Team gerade arbeitet. Auch der direkte Vergleich des Gameplay-Trailers von vor elf Monaten mit dem aktuellen Videomaterial zeigt, wie viel sich in dem vom FFF geförderten Game mittlerweile getan hat.

Mit ein paar Klicks könnt ihr jetzt auch das Team von DU&I unterstützen. Für ihr erstes Game, Cats Organized Neatly, gibt es jetzt eine Steam-Page und ihr könnt das Spiel wishlisten. Simone erzählt euch hier in einem 52-minütigen Video, wie das Spiel entstanden ist.

Zwei Videos hat narayana games danach für euch: Hier findet ihr eine Preview-Version des Gametrailers für das VR-Game Beat the Rythm und hier ein Devlog-Video zur neuen Gameplay-Engine.

Bei Sleeprunner Studios (mit einer ganz neuen Website) erfahrt ihr hingegen im 2. Devblog, wie es zur Idee für das Co-op Adventure Game Kindred Souls gekommen ist. Kleiner Spoiler: ein Franken Game Jam war daran beteiligt. Die Game Jam-Version des Vorgängers Eremic könnt ihr hier auf itch.io herunterladen.

Neuigkeiten gibt es auch bei upjers mit herrlichen Herbst-Aktionen im Wochenrückblick von letztem Freitag. Wenn ihr diese News am Freitag lest, findet ihr hier dann wahrscheinlich auch die aktuelle Wochenrückblick-Ausgabe.

Ganz neu auf der bayerischen Games-Landkarte ist Manubyk aus Augsburg mit dem vom FFF geförderten Projekt Rimba, Guardian of the Jungle. Hier auf Facebook könnt ihr beispielsweise sehen, welche Aktionen euch als Rimba in dem Spiel zur Verfügung stehen. Zum aktuellen Status des Games und zum Team erfahrt ihr hier mehr.

Auch Studio Moondowner dürften noch nicht viele von euch auf dem Schirm haben. Das Studio aus Brunnthal arbeitet an dem Titel Afterthought; auf der Website könnt ihr den aktuellen Build herunterladen. Auf Twitter findet ihr Clips zu dem Titel und auf YouTube findet ihr vier Gameplay-Demos zu dem vom FFF geförderten Game.

Hier kommt Nummer drei: Neues gibt es auch über das ebenfalls FFF-geförderte Game How is the Water von Cyan Planet. Klickt hier, um euch auf Facebook die Neuigkeiten rund um das immersive Spieleerlebnis, das euer Bewusstsein für den Schutz des marinen Ökosystems wecken soll und an eine Reihe ähnlicher Projekte des Teams anschließt.

Auch ein viertes Indie-Team hat Neuigkeiten für euch: Fivefingergames aus Niederbayern (Blockchain Gaming Next Level Sh*t!) berichtet auf Twitter, dass das Funding des 3D Mobile Blockchain Games, Knights of Cathena, erfolgreich war und teilt Bilder vom ersten eigenen Office mit euch. Die Open Beta könnt ihr auf der Website herunterladen, als nächstes soll das Basisgame releast werden.

Falls ihr heute um 17:30 Uhr den Stift für den Tag weg- oder eine Pause einlegt habt, habt ihr vielleicht den Facebook-Live-Talk Games ’n‘ Politics eingeschaltet, in dem Hendrik Lesser von rcp über die deutsche Spieleindustrie, E-Sports, Gaming während Corona und mehr gesprochen hat. Hier geht es direkt zur Aufzeichnung. Hendrik Lesser wurde außerdem als Präsident der EGDF wiedergewählt.

Noch mehr auf die Ohren bekommt ihr hier beim XR-Podcast New Realities von 1E9 und dem XR HUB Bavaria. Der Podcast diskutiert über verschiedene Anwendungsfelder von AR und VR – und davon können auch Entwickler profitieren, die in diesen Bereichen tätig werden können. Zum Thema VR könnte euch auch das neue Video über HOLOGATE hier auf Twitter interessieren. Darin erhaltet ihr einen Überblick zum Portfolio des VR-Unternehmens aus München.

Zum Schluss empfehlen wir euch noch einen Blick in unseren Eventkalender: Wir haben viele neue Events (online wie auch offline) und Deadlines eingetragen, die für euch interessant sein könnten, wie zum Beispiel die PAX Online, Pocket Gamer Connects Helsinki Digital oder der Workshop Betriebswirtschaftliche Anwendungsfelder von Game Engines.

Eine Übersicht der bayerischen Gamesfirmen mit u.a. Entwicklern, Publishern, Dienstleistern und öffentlichen bzw. Bildungseinrichtungen in Bayern findet ihr hier auf der gamesmap. Falls eure Firma dort noch nicht eingetragen ist oder der Eintrag aktualisiert werden muss, könnt ihr die Änderungen entweder selbst nach Anmeldung vornehmen oder uns eine E-Mail schicken.

Bei der großen Anzahl bayerischer Gamesfirmen kann es vorkommen, dass wir die eine oder andere Neuigkeit übersehen. Ihr habt Neuigkeiten für den nächsten Artikel? Dann schreibt uns gerne eine E-Mail an mail@games-bavaria.com oder kontaktiert uns auf Facebook. Außerdem seid ihr zum Austausch mit anderen Gamesfirmen in die Facebook-Gruppe Gamesgrantler – The Games/Bavaria Community Group eingeladen. Über ein Follow auf Twitter und auf LinkedIn freuen wir uns ebenfalls.