• 14.01.21 | 15:50
  • GamesInBavaria
  • News

#GamesInBavaria Newsflash 2/2021

Mitte Januar sind die meisten Gamedevs und Publisher wieder zurück im Büro. Nach den letzten Reports über und Rückblicken auf 2020 blicken wir alle gespannt auf ein neues Jahr 2021. Das liefert uns diese Woche einige Sneak Peeks auf neue Projekte, News aus der Förderung und für den Support von bayerischen Games sowie einen Hauch Nostalgie mit zwei Klassikern.

Nostalgie und Jahresrückblicke mit bayerischen Klassikern

Einen ganz besonderen Jahresrückblick hat Travian: Legends für euch. Der Code des 16 Jahre alte Game wurde 2020 von den 8 Developern modernisiert und Travian verspricht für 2021 noch viele spannende Neuerungen. Mehr Einblicke in die Gamer-Population und in die Arbeit des Teams hinter den Kulissen erhaltet ihr hier im Jahresreport für 2020 bei Travian: Legends. Auch der Eventkalender in Form eines Trello Boards ist bereits gut gefüllt und auf Discord findet heute Abend eine Quiz Night über das Game statt.

Über das Winter-Update für Tibia haben wir bereits letzte Woche berichtet. Bis Sonntag fand außerdem in Tibia von CipSoft eine Geburtstagsparty statt zur Feier des seit 1997 bestehenden MMORPGs. Einen Jahresrückblick für Tibia findet ihr außerdem jetzt noch hier in den aktuellen News.

Und eine Zahl für 2020 hat der game e.V. für euch: 2 Milliarden Tweets wurden vergangenes Jahr zu Games im Netz abgesetzt. Deutschland befindet sich zwar nicht unter den Top Ten Ländern mit den meisten Games-Tweets, aber das kann sich 2021 ja vielleicht noch ändern.

Support und Förderung für bayerische Projekte

Die De-minimis-Förderung wurde zwar mittlerweile durch die Gamesförderung des Bundes ersetzt, doch nach wie vor tauchen Informationen über neue Projekte auf, die über De-minimis gefördert wurden und werden. So gab jetzt McPeppergames aus München bekannt, dass an einem neuen Projekt namens „SnOOze and the Secret Witch“ gearbeitet wird, das vom Bund mitfinanziert wird. Wir freuen uns auf News zu diesem Projekt – Details zu dem Vorhaben findet ihr beim BMVI.

Spaceflower hat für das Twitch-Streamer-Spielepaket ein Patreon gelauncht. Mit der Unterstützung der Community sollen neue Maps, Features und E-Scooter für das Team (mit einem Augenzwinkern) finanziert werden. Die Supporter werden u.a. in der Spielesammlung auf einem Monument verewigt. Live-Kommentare zu einem Rennen auf Viewergames Arcade gab es im Stream bei StreamerEliteTV.

Mit der Unterstützung von KI lassen sich bereits heute viele Probleme leichter bearbeiten – unter anderem in der Medizin. Das in Gilching ansässige Unternehmen audEERING entwickelt mit dem AI SoundLab eine App zur Erkennung von COVID-19, über die bereits mehrfach berichtet wurde. Auf der Website der Deutschen Welle findet ihr jetzt ein Kurzvideo über Machine Learning für die Medizin, in der auch die App gezeigt wird. audEERING hat mittlerweile über 5.000 Audiosamples als Donations erhalten, um die KI zu verbessern – und ihr könnt nach wie vor eure Daten beisteuern.

Cyan Planet und die Reef Life Foundation freuen sich außerdem über euren Support für das Coral City Game. Darin werden Oasen für Korallen-Spezies errichtet, die nachfolgend in der echten Welt umgesetzt werden sollen. Hier könnt ihr das Projekt unterstützen. Für das ebenfalls ökologisch relevante Projekt How Is The Water arbeitet Cyan Planet außerdem jetzt mit Marine Connection zusammen.

News-Schnipsel und Streams

FDG Entertainment plant anscheinend etwas Neues, doch Details werden leider noch nicht verraten – dafür rätseln die Follower im Thread und wir behalten ein Auge auf das Twitter-Feed. Unter die Augen ist uns auch ein Screenshot von Gentle Troll gekommen, denn dort wird fleißig an Fairweather Getaways gearbeitet und man sieht deutlich den Fortschritt im Design. Im Devlog von Pixel Beef Games könnt ihr nachlesen, welche vier Dinge das Team getan hat, um dem Spiel Licht und Tiefe zu verleihen. Einen ersten Screenshot vom zweiten Projekt des Teams findet ihr hier. Apropos Devlog: Mimimi Games spricht im Dev Blog #6 über Sound-Design, Risiken und die Musik von Desperados III. Fans von Mods für das Strategiespiel können jetzt auch auf mod.io ihre Edits offiziell mit anderen teilen.

Ohne Mixtvision hätten wir dieses Verzeichnis wahrscheinlich auch nicht gefunden: Der game e.V. bietet auf seiner Website eine Liste mit Richtlinien zu Let’s Plays und Videoproduktionen von unterschiedlichen Games und Firmen für Gamer, Streamer und kreative Köpfe. Falls ihr Let’s Plays mit euren Games unterstützt, könnt ihr anhand der Richtlinien großer Firmen wie Activision Blizzard sehen, worauf ihr dabei achten könnt oder müsst.

Im Stream von Pixel Maniacs erhaltet ihr Einblicke in das Art Design eines Charakters aus dem neuen Titel „Escape the Loop“ – liebevoll als Trip in die Lackierstube bezeichnet. eSport-Talk gab es gestern außerdem im Stream der eSport-Gruppe der Uni Bayreuth. Wir verfolgen die Entwicklung des eSport in Bayern mit großem Interesse und sind gespannt darauf, welche Kontakte und Möglichkeiten zur Zusammenarbeit sich daraus für bayerische Gamesfirmen und den Nachwuchs ergeben können – siehe die CSAtalks 2020.

Bei der großen Anzahl bayerischer Gamesfirmen kann es vorkommen, dass wir die eine oder andere Neuigkeit übersehen. Ihr habt Neuigkeiten für den nächsten Artikel? Dann schreibt uns gerne eine E-Mail an mail@games-bavaria.com oder kontaktiert uns auf Facebook. Außerdem seid ihr zum Austausch mit anderen Gamesfirmen in die Facebook-Gruppe Gamesgrantler – The Games/Bavaria Community Group eingeladen. Über ein Follow auf Twitter und auf LinkedIn freuen wir uns ebenfalls.

Eine Übersicht der bayerischen Gamesfirmen mit u.a. Entwicklern, Publishern, Dienstleistern und öffentlichen bzw. Bildungseinrichtungen in Bayern findet ihr hier auf der gamesmap. Falls eure Firma dort noch nicht eingetragen ist oder der Eintrag aktualisiert werden muss, könnt ihr die Änderungen entweder selbst nach Anmeldung vornehmen oder uns eine E-Mail schicken.