• 08.05.20 | 07:49
  • Allgemein

Games/Bavaria: Infos für Firmen und Tipps für das Gaming-Geschehen online (8)

Eine weitere Woche ist vergangen und langsam werden die Beschränkungen aufgrund des Coronavirus gelockert. Besonders spannend ist die Frage, was von den Dingen übrigbleibt, die in den vergangenen Monaten der Pandemie kreativ improvisiert und auf die Beine gestellt wurden. So manches virtuelle Veranstaltungsformat hat durchaus Wiederholungspotenzial und der Fokus auf Onlineangebote kann als Katalysator für innovative Formate dienen – und genau davon haben wir für euch wieder einige gesammelt.

Wir starten in den heutigen Freitag mit Folge 8 unserer Artikelreihe voller Links, Netz-Fundstücken, Infos, Tipps und Tools. Wie immer findet ihr hier auf der Website des StMWi das Informations- und Unterstützungsangebot vom bayerischen Staat für Unternehmen und Freischaffende. Kultur- und Kreativschaffende in Bayern können in der Liste des Bayerischen Zentrums für Kultur- und Kreativwirtschaft (bayernkreativ)  Angebote in der Coronakrise finden. Und hier findet ihr weitere hilfreiche Links für euer Business:

Eine generelle Übersicht der Projekte des Bundes im Bereich Games-Förderung findet ihr zusätzlich hier bei Gameswirtschaft. Außerdem startete am 4. Mai die 9. Wettbewerbsphase des Förderprogramms Start?Zuschuss! der Gründerland-Bayern-Initiative des Bayerischen Wirtschaftsministeriums. Alle Informationen dazu findet ihr hier.

In eigener Sache: Games/Bavaria auf LinkedIn

Um uns noch besser mit euch und unseren Partnern vernetzen zu können, haben wir gestern die Company-Page von Games/Bavaria auf LinkedIn eingerichtet. Wir freuen uns über jeden neuen Follower und werden euch dort im Laufe der Zeit mit relevanten B2B-Inhalten versorgen. Außerdem teilen wir gerne eure Neuigkeiten über die Page – schickt uns dafür einfach eine Mail an info@games-bavaria.com oder kontaktiert uns über Facebook mit einem Link zu euren News. Hier geht es zur LinkedIn-Company-Page von Games/Bavaria.

Der virtuelle Veranstaltungskalender füllt sich

Ein Blick in unseren Eventkalender lohnt sich, denn immer mehr Veranstaltungen finden in den nächsten Monaten auf virtuellen Plattformen statt – und die ersten Präsenz-Events für den Herbst sind auch schon eingetragen. Wir sind stets auf der Suche nach weiteren Veranstaltungen für den Kalender und greifen eure Events gerne mit auf.

Für Kurzentschlossene: Vom 13. bis zum 14. Mai findet das European Games BizDev Gathering statt. Hier könnt ihr eure Projekte Publishern und Investoren vorstellen. Organisiert wird das Event von EGDF, rcp und Reboot. Tickets können bis zum 12. Mai für ca. 45 € erworben werden.

Ein interessantes Angebot aus dem Kreativbereich könnte für einige von euch auch die dieses Jahr kostenlose Adobe 99U Conference sein, die virtuell am 17. Juni auf Behance stattfindet. Virtuell wird auch die GDC, die unter dem Titel GDC Summer vom 4. bis 6. August abgehalten wird.

Ebenfalls spannend für die stets nach neuen Titeln suchenden Gamer unter uns dürfte der gestern angekündigte Spielesommer 2020 mit „Find Your Next Game“ sein. GamePro, GameStar und MeinMMO nehmen euch dabei mit auf eine virtuelle Entdeckungsreise zu den neuen und angekündigten Games im Jahr 2020. Die Ankündigungen dazu findet ihr hier bei MeinMMO, hier bei GameStar und hier bei GamePro. Als Datum ist der Monat Juni genannt – und wir sind gespannt auf die vielen unterschiedlichen Games, die vorgestellt oder angespielt werden sollen. Zum Schmunzeln gibt es on top bei GameStar auf Facebook ein Video mit typischen Problemen, die nur Gamer kennen.

Interessantes rund um Gaming aus dem WWW

Bild von www_slon_pics via Pixabay 

Diese Woche haben wir unsere eigene neue Artikelreihe #GamesInBavaria – Erfolgsgeschichten aus Bayern gestartet. Im Einführungs-Post der Reihe findet ihr Wissenswertes rund um den Gamesstandort Bayern, einschließlich Zahlen zur Förderung, Informationen zu Studium und Ausbildung sowie zur bayerischen Community. Die erste Firma und ihre Success Story stellen wir euch in der Reihe in Kürze vor.

Auch diese Woche ist Animal Crossing wieder in den News: Die High-Fashion-Brands Marc Jacobs und Valentino stellen exklusive Custom-Bekleidung für die Charaktere kostenlos zur Verfügung und nutzen so den Hype um das Game für ihr eigenes Marketing. Dass Gaming in Zeiten von Corona auch laut WHO ein gesundes Hobby ist, hat mittlerweile die Runde gemacht. Trotzdem packt manche beim Zocken das schlechte Gewissen, nachdem vor allem die sozialen Medien suggerieren, man müsse die zusätzliche Zeit zuhause zur Selbstoptimierung nutzen. Dieser TIME-Artikel beleuchtet das Thema: I’m Gaming My Way Through Quarantine – and That’s Nothing to Feel Guilty About. Wenn ihr auf der Suche nach Games für diese Zeit seid, könnt ihr in diesem Artikel ein paar der aktuell beliebtesten Titel entdecken.

Ebenfalls lesenswert ist ein Artikel bei Ars Technica, in dem es um das Durchbrechen von Stereotypen und die Normalisierung von Zeichensprache mit Hilfe von Games geht. Im Artikel werden zudem weitere Tools genannt, die das Potenzial von Games als inklusive Plattform nutzen. Wenn ihr dann noch 400+ Stunden Zeit übrig habt, lohnt sich  

Der im WERK1 ansässige Spiele-Publisher Giiku Games hat einen Fundraiser gegen COVID-19 gestartet und stolze 1.141 € gesammelt. Giiku Games hat den Betrag auf 1.500 € aufgerundet und drei Organisationen mit je 500 € unterstützt. Eine tolle Aktion!

Ein interessanter Linktipp aus dem Bereich KI ist der Bericht von heise.de über das KI-Tool von Deezer, das explizite Songtexte erkennen können soll. Relevant für die Gamesbranche könnte das eventuell im Bereich User-generated Content sein: Streams, Videos und Podcasts von Spielenden gewinnen zunehmend an Bedeutung, doch um diese zu promoten, muss gewährleistet sein, dass in den teils mehrstündigen Files keine problematischen Inhalte enthalten sind. Inwiefern das Tool diese Aufgabe mithilfe von Explainable-ML meistern kann, wird sich zeigen.

Damit entsenden wir euch ins Wochenende und wünschen viel Spaß beim Zocken!

Titelbild von Dimitris Christou via Pixabay